Archiv 2020


Termine

Aufgrund der Corona-Pandemie können wir derzeit keine Schul- und Kindergartenbesuche anbieten!

28.12.2020: Rettungshündin Jala findet Vermisste


Zusammen mit unseren Kameraden von der Drohnenstaffel Alb-Donau-Kreis durchkämmten wir in der Nacht zum Dienstag weitläufige Flächen rund um ein Ulmer Seniorenzentrum. Leider kam für die vermisste Bewohnerin alle Hilfe zu spät: Unsere Rettungshündin Jala konnte sie in den frühen Morgenstunden leider nur noch tot auffinden. Trotzdem sind wir stolz auf unsere Rettungshündin Jala, die alles richtig gemacht hat. Ohne ihren Einsatz wäre die Frau vermutlich noch mehrere Tage lang nicht entdeckt worden. Nun haben die Angehörigen wenigstens traurige Gewissheit und können Abschied nehmen

27.12.2020: Einsatz #24 im Landkreis Biberach

Gemeinsam mit Rettungshundestaffeln aus dem Landkreis Biberach und dem Umland suchten wir in der Nacht zum Montag nach einer vermissten jungen Frau.

25.12.2020: Wir wünschen frohe Weihnachten!


Wir wünschen allen Kameraden, Freunden und Förderern frohe Weihnachtsfeiertage! Selbstverständlich sind unsere Rettungshundeteams auch über die Feiertage und zwischen den Jahren jederzeit und kostenlos rund um die Uhr einsatzbereit, wann immer Menschen vermisst werden!

07.12.2020: Rettungshund Mailo findet Vermissten


Erfolgreicher Einsatz! Auf der Suche nach einem Vermissten aus Ulm hatte unser Rettungshund Mailo heute Abend den richtigen Riecher. Er konnte den Mann in einer Notlage finden, die unter Umständen bald lebensbedrohlich geworden wäre. Herzlichen Glückwunsch, Team Mailo!

In diesen Momenten wissen wir, warum wir all die vielen Stunden investieren, um unsere Hunde für den Ernstfall auszubilden. Dass der Einsatz so erfolgreich verlief, ist einer beispielhaften Gemeinschaftsaktion zu verdanken. Vom späten Nachmittag an suchten Haupt- und Ehrenamtliche Seite an Seite mit starken Kräften nach dem Mann. Herzlichen Dank an die Polizei Ulm, die Feuerwehr Oberstadion mit der Drohnenstaffel Alb-Donau-Kreis, die Rettungshundestaffel des ASB Orsenhausen-Biberach, die BRH-Rettungshundestaffel Landkreis Biberach e.V. und unsere Partnerstaffel DRK Rettungshundebereitschaft Ulm/Alb-Donau für die hervorragende Zusammenarbeit!

06.12.2020: Einsatz #22 im Landkreis Biberach

Noch während der Rüstzeit konnte eine vermisste Person aus dem Landkreis Biberach wohlbehalten aufgefunden werden.

27.11.2020: UWS spendet 2500 Euro für Rettungshundeausbildung


Herzlichen Dank an die Ulmer Wohnungs- und Siedlungs-Gesellschaft mbH (UWS), die uns nicht nur immer wieder Abrissgelände für Übungen zur Verfügung stellt, sondern uns jetzt auch noch mit einer großzügigen Spende über 2500 Euro bedacht hat!

Da in diesem Corona-Jahr alle Vorführungen und Straßensammlungen entfallen mussten, sind wir mehr denn je auf Spenden angewiesen. Wenn ihr uns auch unterstützen wollt: rettungshundestaffel.ulm.de/spenden.html

25.11.2020: Funkübung online


In Corona-Zeiten müssen auch wir neue Wege in der Ausbildung gehen. Am Mittwoch stand bei uns eine Funkübung auf dem Programm: Jeder hat einen Satz Steine bekommen, aber keine Anleitung, was darauf entstehen soll - die hat wiederum ein anderer, der selbst einen Haufen Steine ohne Anleitung hat.

Im „Funkgespräch“ über ClickMeeting versucht nun jeder, sich Schritt für Schritt seine Anleitung zu erfunken und im Gegenzug dem Partner zu beschreiben, was dieser bauen soll. Fazit: Mit Lego kann man ganz hervorragend üben, worauf es im Sprechfunk im Einsatz ankommt. Und das innere Kind im Mann (und der Frau) kam auch nicht zu kurz.

06.11.2020: Post von Avia Bantleon...


Wir sagen herzlichen Dank für insgesamt fünf neue 200-Liter-Fässer, aus denen nun weitere verschließbare Verstecke für die Ausbildung unserer Trümmerhunde entstehen.

03.11.2020: Herzlichen Glückwunsch, Christa und Michael!


Vor einigen Tagen haben unsere Mitglieder Michael Hauck und Christa Nieswandt Teil 1 der dreistufigen Zertifizierung zum Ausbilder im Bundesverband Rettungshunde mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen. Heute kamen die Ergebnisse: Beide haben bestanden. Wir freuen uns sehr und gratulieren herzlich! Sobald Corona es zulässt, sollen Teil 2 und Teil 3 folgen. Micha strebt die Zertifizierung im Bereich Mantrailing an, Christa im Bereich Fläche/Trümmer.

01.11.2020: Herzlichen Glückwunsch, Flo und Cassy!


Willkommen zurück im Team! Florian Einweck und Cassy waren bereits in der Vergangenheit bei uns aktiv. Nach einer längeren Pause sind die beiden seit wenigen Wochen wieder an Bord. Cassy ist zwar etwas grau geworden, aber sie hat nichts verlernt - am Sonntag konnte sie unter LRRH Holger Bunz bei der BRH Rettungshundestaffel Heidenheim erneut ihre Flächenprüfung ablegen. Wir gratulieren herzlich!

Danke an die Kameraden aus Heidenheim für die kurzfristige Bereitstellung des Prüfungsplatzes!

25.10.2020: Herzlichen Glückwunsch, Birgitta und Falk!


Unser Besuchshund Falk hat mit seinem Frauchen Birgitta Keil bei der SV OG Blaubeuren unter LR Herbert Kotzian die Begleithundeprüfung mit durchweg sehr guten und vorzüglichen Bewertungen bestanden. Wir gratulieren herzlich! Leider muss Falk aufgrund der Corona-Pandemie derzeit auf die Besuche bei „seinen“ Senioren und Kindern verzichten. Wir hoffen, dass wir unser Besuchshundeangebot im neuen Jahr wieder aufnehmen können.

14.10.2020: Einsatz #21 im Alb-Donau-Kreis

Auf der Suche nach einer vermissten Pflegeheimbewohnern waren wir in den frühen Morgenstunden im Alb-Donau-Kreis im Einsatz.

10.10.2020: Herzlichen Dank, Tonwerk Schmidt!


Viele unserer Einsatzkräfte werden durch ihre Arbeitgeber sehr in ihrem Ehrenamt unterstützt - insbesondere durch die Freistellung zu Einsätzen während der Arbeitszeit. Ganz besondere Unterstützung lässt uns bereits seit einigen Monaten das Tonwerk Schmidt in Ichenhausen zukommen, bei dem unsere Rettungshundeführerin Christa Nieswandt arbeitet: Wir dürfen nicht nur regelmäßig auf dem Firmengelände trainieren, das mit seinen großen Hallen, dunklen Gängen und ausgedehnten Materiallagern ein Traum für die Rettungshundeausbildung ist. Christa wird zu jedem Einsatz freigestellt.

Nun haben wir auch noch ganz spontan und unbürokratisch eine großzügige Spende bekommen: Als Christa im Betrieb erwähnte, dass wir das Notebook auf unserem Zugführerfahrzeug dringend ersetzen müssen, um alle Teams im Einsatz weiterhin mit aktuellen Karten des Suchgebiets versorgen zu können, sagten ihre Chefs Harald und Stephan Schmidt sofort Hilfe zu. Bereits am nächsten Tag konnten wir im Übungsbetrieb ein nagelneues, leistungsstarkes Notebook in Empfang nehmen. Wir sagen herzlichen Dank an das Tonwerk Schmidt!

07.10.2020: Einsatz #20 im Landkreis Reutlingen

Zusammen mit der Bergwacht suchen unsere Teams bis in die Dunkelheit hinein felsige Steilhänge ab.

27.09.2020: Herzlichen Glückwunsch, Stephan und Isa!


Und gleich noch ein Prüfungserfolg: Stephan Rosenburg und Isa haben am Wochenende in Winterthur unter LRRH Achim Friedel ihre Wiederholungsprüfung in den Trümmern bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

27.09.2020: Herzlichen Glückwunsch, Christa und Jala!


Wir freuen uns über ein weiteres geprüftes Trümmerteam! Christa Nieswandt und Jala haben am Wochenende bei der BRH-Rettungshundestaffel Oberbayern unter LRRH Volker Marx ihre Hauptprüfung „sehr gut“ bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

24.09.2020: Trümmertraining in der Ulmer Innenstadt


Ein äußerst einsatznahes Training erwartete unsere Rettungshundeteams und Rettungshundeteams in Ausbildung am Mittwochabend: Die Ulmer Wohnungs- und Siedlungs-Gesellschaft mbH und die Hagedorn Unternehmensgruppe ermöglichten uns eine Übung auf dem laufenden Abriss des Bafög-Amts in der Ulmer Innenstadt. Starke Vertrümmerung, viel Holz, viel nachrutschendes Material und schwierige Zugänge ins Gebäude forderten Azubis und alte Hasen gleichermaßen. Das Highlight war ein enger, schwer zu begehender Zugang zum alten Gewölbekeller, in dem die Hunde dann in absoluter Dunkelheit zwischen Schuttbergen und stehendem Wasser nach Versteckpersonen suchen mussten.

19.09.2020: Herzlichen Glückwunsch, Caro und Motte!


Herzlichen Glückwunsch an unser Rettungshundeteam Caroline Weyland und Motte, das am Samstag bei der BRH-Rettungshundestaffel Forchheim unter LRRH Susi Tismer seine Flächenprüfung bestanden hat. Toll gemacht, ihr beiden!

15.09.2020: Einsatz #19 im Alb-Donau-Kreis

Ein verlassenes Wohnmobil an einem Baggersee löst einen Einsatz aus.

13.09.2020: Herzlichen Glückwunsch, Stephan und Isa!


Herzlichen Glückwunsch an unser Rettungshundeteam Stephan Rosenburg und Isa, das am Wochenende bei der BRH Rettungshundestaffel Südschwarzwald seine jährliche Flächenprüfung erfolgreich abgelegt hat!

08.09.2020: Einsatz #18 im Stadtgebiet Ulm

Aus einem Seniorenheim in Ulm wird eine Bewohnerin vermisst.

23.08.2020: Erfolgreicher Prüfungstag in Ulm


Ein erfolgreicher Trümmer-Prüfungstag unter Corona-Bedingungen liegt hinter uns: Wir freuen uns über zwei Erstprüfungen und zwei Wiederholungsprüfungen sowie eine bestandene Begleithundeprüfung. Herzlichen Dank an LRRH Susi Tismer, die nicht nur sehr fair gerichtet hat, sondern sich auch allerlei überlegt hatte, um Hunde und Hundeführer zu fordern: Eine Rettungshundeprüfung, in der irgendwann das Abseilgeschirr ausgepackt wurde, hatten selbst die erfahrensten Hundeführer noch nicht erlebt.

Wir gratulieren aus unserer Staffel

Birgit Körner und Elli
Uwe Nieswandt und Damba
Esther Gruber und Gimli
Thomas Schöpfer und Peeve

sowie Matthias Idler und Luna zur bestandenen BH!

Herzlichen Glückwunsch außerdem an alle auswärtigen Prüflinge! Unser Bild zeigt stellvertretend für alle erfolgreichen Prüflinge unsere frischgebackene Trümmerhündin Elli.

22.08.2020: Herzlichen Glückwunsch, Laura und Luna!


Sie sind ganz schön nass geworden, waren aber erfolgreich: Unser Rettungshundeteam in Ausbildung Laura Idler mit Luna hat am Samstag im strömenden Regen bei der SV OG Günzburg die Begleithundeprüfung bestanden. Luna ist gerade 15 Monate alt. Wir gratulieren herzlich! Ab sofort können Laura und Luna ihren Fokus wieder ganz auf die Rettungshundeausbildung - wie im Bild - legen.

18.08.2020: Das SWR Fernsehen berichtet über unsere Arbeit!

Das SWR Fernsehen hat uns bei unserem Training auf dem Abriss der Neue Apotheke Ulm, jetzt Albert Einstein Apotheke, begleitet und einen schönen Beitrag für die Landesschau gedreht, die baden-württemberg-weit ausgestrahlt wird.

16.08.2020: Trümmertraining in der Ulmer Innenstadt


Können wir dann endlich los? Unsere Rettungshündin in Ausbildung Luna konnte es beim Training kaum erwarten, endlich nach verschütteten Personen zu suchen. Wir hatten aber auch eine ganz besondere Spielwiese: Unser Ausbildungspartner Max Wild GmbH und die frühere Neue Apotheke Ulm, jetzt Albert Einstein Apotheke, stellten uns ein sehr einsatznahes Abrissgelände in der Ulmer Innenstadt zur Verfügung.

04.08.2020: Einsatz #17 im Landkreis Heidenheim

Ein vermisstes Kind im Landkreis Heidenheim beschäftigt die Rettungshundestaffeln in der Region.

03.08.2020: Unser Kegelumbau in den Medien, Teil 2

Regio TV Schwaben hat uns am Samstag bei der Baggerarbeit besucht und einen sehr schönen Beitrag gedreht, der nun in den Abendnachrichten aus der Region zu sehen war.

01.08.2020: Der erste Bauabschnitt ist abgeschlossen!


Bei hochsommerlichen Temperaturen haben wir wieder mit unseren Kameraden vom THW Ulm gebaggert, geschaufelt, gebaut und dabei ordentlich geschwitzt. Das Ergebnis aber kann sich sehen lassen: Der 1. Bauabschnitt der Erweiterung unseres Trümmerkegels ist fertig. Insgesamt wurden weit über 120 Tonnen Betonschutt und Betonplatten verarbeitet, zur Verfügung gestellt von unserem Ausbildungspartner Max Wild GmbH.

Die Fläche an schwer zu begehendem Material ist deutlich vergrößert. Es sind rund ein Dutzend Verstecke neu entstanden, die für den Hund von außen nicht sofort als solche erkennbar sind. Auch für die anderen Einheiten des Katastrophenschutzes, die auf dem Platz üben, ergeben sich neue, einsatznahe Herausforderungen. Nun hoffen wir, dass unser Umbau auch bei den Leistungsrichtern unseres Bundesverbands Rettungshunde Anklang findet und wir schon bald die ersten Prüfungen auf dem neu gestalteten Gelände ausrichten können.

Im kommenden Jahr wollen wir mit dem 2. Bauabschnitt zur Wiblinger Allee hin die Trümmerfläche noch weiter vergrößern. Die ersten Genehmigungen hierfür liegen uns bereits vor. Herzlichen Dank an die Stadt Ulm, die uns in dieser Sache stets unterstützt!

26.07.2020: Einsatz #16 im Landkreis Biberach

Erneut unterstützen wir bei der Suche nach dem Senioren. An diesem Tag suchen wir unter anderem in einem dicht bewachsenen, moorigen Riedgebiet.

25.07.2020: Einsatz #15 im Landkreis Biberach

Die Suche nach dem vermissten Senioren vom Vortag geht weiter.

24.07.2020: Einsatz #14 im Landkreis Biberach

Aus einem Seniorenheim im Landkreis Biberach wird ein an Demenz erkrankter Mann vermisst.

31.07.2020: Unser Kegelumbau in den Medien, Teil 1

Die Augsburger Allgemeine berichtet über unsere laufende Erweiterung des Trümmerkegels auf dem Gelände des Katastrophenschutzes der Stadt Ulm. Am Samstag gehen die Arbeiten weiter - Danke an die Kameraden vom THW Ulm, die uns abermals mit Bagger und Kipper unterstützen!

17.07.2020: Einsatz #13 im Landkreis Heidenheim

Entlang und auf der Brenz unterstützen wir unsere Kameraden aus Heidenheim bei der Suche nach einem vermissten Mann.

15.07.2020: Herzlichen Glückwunsch, Uwe und Damba!


Herzlichen Glückwunsch an Uwe Nieswandt und Damba, die unter erschwerten Bedingungen (vier läufige Damen in der Gruppe!) ihre Rettungshunde-Vorprüfung auf den Trümmern bestanden haben.

11.07.2020: Herzlichen Glückwunsch, Isi mit Xeni und Jojo mit Thorin!


Wir freuen uns über zwei bestandene Begleithundeprüfungen: Herzlichen Glückwunsch an Johannes Weyland mit Thorin und Isabella Kleber mit Xeni! Für beide Teams geht es jetzt mit Vollgas in Richtung Rettungshundeprüfung.

11.07.2020: Der Umbau "unseres" Trümmerkegels beginnt


Über zehn Stunden haben wir am Samstag gemeinsam mit unseren Kameraden vom THW Ulm auf dem Gelände des Katastrophenschutzes der Stadt Ulm gearbeitet, um den bestehenden Trümmerkegel zu erweitern. Rund 100 Tonnen Betonbruch wurden uns dazu von unserem Ausbildungspartner Max Wild GmbH zur Verfügung gestellt. Der erste Bauabschnitt ist nun zu etwa zwei Dritteln fertig. In den nächsten Wochen wird er vollends abgeschlossen. Bisher sind sieben neue Verstecke und zusätzliche Flächen mit schwer zu begehendem Untergrund entstanden. Für das kommende Jahr ist dann der zweite Bauabschitt geplant - eine Erweiterung nach Westen. Wir sagen herzlichen Dank an alle, die uns dabei unterstützen - sei es mit Manpower und Maschinen, mit Material oder mit den notwendigen Genehmigungen. Toll, wenn alle Hand in Hand für eine optimale Ausbildung zusammenhelfen!

05.07.2020: Herzlichen Glückwunsch, Amrei und Holger mit Anouk und Clover!


Bei schweißtreibenden 33 Grad sind unsere Rettungshundeteams Holger Oellermann mit Anouk und Amrei Oellermann mit Anouk und Clover am Sonntag bei der Rettungshundestaffel Westlicher Bodensee in Winterthur (Schweiz) zur Trümmerprüfung angetreten. Trotz schwieriger Witterungsbedingungen konnten alle drei Teams die ihnen gestellten Aufgaben zur Zufriedenheit von LRRH Sonja Wolf lösen. Wir gratulieren herzlich!

04.07.2020: Einsatz #12 im Alb-Donau-Kreis

Nach einer Tour mit Schlauchbooten wird ein junger Mann in der Donau vermisst.

28.06.2020: Einsatz #11 im Landkreis Heidenheim

Die Suche geht weiter - und kann an diesem Abend ein erfolgreiches Ende finden. Ein Rettungshund spürt den seit vier Tagen Vermissten auf.

27.06.2020: Einsatz #10 im Landkreis Heidenheim

Mit starken Kräften unterstützen wir unsere Kameraden von der BRH RHS Heidenheim bei der Suche nach einem vermissten Mann.

26.06.2020: Herzlichen Glückwunsch, Elke mit Gaja und Marion mit Milow!


Der nächste Schritt ist geschafft: Unsere Rettungshundeteams in Ausbildung Elke Herrmann mit Gaja und Marion Saiger mit Milow haben den Geräte- und Lenkbarkeitsteil ihrer Rettungshunde-Vorprüfung bestanden. Wir gratulieren herzlich!

21.06.2020: Herzlichen Glückwunsch, Anita mit Brösel und Lilia mit Kate!


Gestern im Einsatz, heute in der Prüfung: Herzlichen Glückwunsch an unsere Teams Anita Scheppach mit Brösel und Lilia Lüsi-Kraus mit Kate, die am Sonntag bei unserer Nachbarstaffel Donau-Iller ihre jährliche Wiederholungsprüfung in der Fläche bestanden haben!

20.06.2020: Einsatz #9 im Alb-Donau-Kreis

Bei sommerlichen Temperaturen durchkämmten unsere Teams weitläufige Waldgebiete, nachdem ein junger Erwachsener, der mit dem Fahrrad unterwegs war, nicht nach Hause zurückkehrt war.

17.06.2020: Einsatz #8 im Landkreis Neu-Ulm

An einem Baggersee im Landkreis Neu-Ulm war ein Kind im Grundschulalter verschwunden.

07.06.2020: Einsatz #7 im Alb-Donau-Kreis

In der Nacht zum Sonntag wurde im Alb-Donau-Kreis ein betrunkener Jugendlicher vermisst.

03.06.2020: Erstes Training nach der Zwangspause


Nach fast drei Monaten Übungspause durften zumindest unsere geprüften Teams unter strengen Auflagen in dieser Woche wieder ins Training starten. Auf unsere Trümmerhunde wartete zum Wiedereinstieg ein besonderes Schmankerl: Unser Ausbildungspartner Max Wild GmbH stellte uns einmal mehr einen laufenden Abriss zur Verfügung, der uns eine Übung unter sehr einsatznahen Bedingungen ermöglichte - mit nachrutschenden, zum Teil steilen Untergründen, schwer zu begehenden Arealen sowie Hoch- und Tiefverstecken mit zum Teil diffusem Witterungsaustritt.
Wir sind mehr als dankbar für diese großartige Unterstützung unserer Arbeit, die uns das Unternehmen Max Wild mit seinen Bauleitern immer wieder zukommen lässt. Ohne diese Hilfe könnten wir unsere Hunde nicht so gut und einsatznah ausbilden, wie wir es wollen und müssen, um im Ernstfall Leben retten zu können.

02.06.2020: Einsatz #6 im Landkreis Reutlingen

In einem äußerst herausfordernden Gelände unterstützten wir die DRK-Rettungshundestaffel Reutlingen bei der Suche nach einem vermissten Mann.

16.05.2020: Einsatz #5 im Alb-Donau-Kreis

Mit starken Kräften suchten wir in der Nacht nach einer vermissten Joggerin.

08.05.2020: Liqui Moly spendet Öle, Additive und Pflegeprodukte


Liqui Moly unterstützt in der Corona-Krise Blaulichtorganisationen mit kostenlosen Ölen, Additiven und Autopflegeprodukten im Wert von insgesamt drei Millionen Euro - damit Einsatzfahrzeuge und Aggregate einsatzbereit sind, wenn es darauf ankommt. Auch wir haben uns beworben und konnten heute Ware mit einem Gesamtgewicht von 56 kg in Empfang nehmen.

Herzlichen Dank, Liqui Moly! Wir hoffen sehr, dass insbesondere unser etwas altersschwaches Zugführerfahrzeug damit noch etwas länger durchhält.

29.04.2020: Impulse Notfallmanagement spendet OP-Masken


Damit unsere (menschlichen) Einsatzkräfte im Ernstfall gut geschützt sind, hat uns die Ulmer Firma Impulse Notfallmanagement 100 Einweg-Masken geschenkt. Ostalb Med hat die Masken für diesen Zweck zum Einkaufspreis überlassen.
Die Masken kommen künftig immer dann zum Einsatz, wenn unsere Kräfte keinen ausreichenden Abstand zueinander einhalten können - etwa bei der Lageeinweisung oder bei der Betreuung einer gefundenen Person. Wir sagen vielen Dank! Anouk trägt im Bild eine Maske aus alten, abgelaufenen Beständen, es wurde also für das Bild keine aktuelle Schutzkleidung verschwendet.

26.04.2020: Internationaler Tag des Rettungshundes


Am letzten Sonntag im April begehen rettungshundeführende Organisationen rund um den Globus den internationalen Tag des Rettungshundes - einen Tag, der weltweit das Können und die Einsatzmöglichkeiten gut ausgebildeter Hunde in den Fokus stellt. Normalerweise finden an diesem Tag vielerorts Vorführungen statt.
In diesem Jahr ist das nicht möglich. Auch unser Übungsbetrieb liegt durch die Corona-Pandemie seit Wochen auf Eis. Wann wir wieder mit der Staffel trainieren können, wissen wir nicht. Dennoch stehen unsere Hundeführer 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche für die Polizei Ulm und andere Anforderer zum Einsatz bereit. Sie halten sich und ihre Hunde im Privaten fit, mit Dummysuchen, Spürhundetraining, Ausdauertraining und Übungen auf den Geräten.

25.04.2020: Rettungshündin Clover findet vermissten Senioren


Erfolgreicher Einsatz für die Arge Ulmer Rettungshunde: Auf der Suche nach einem vermissten Klinikpatienten im hohen Seniorenalter hat unser Rettungshundeteam Clover heute Nacht den richtigen Riecher gehabt. In bewährter organisationsübergreifender Zusammenarbeit konnte das gemischte Team - Hund und Hundeführer von uns, Helfer von der DRK Rettungshundebereitschaft Ulm/Alb-Donau - den Vermissten nach elf Stunden unterkühlt und dehydriert, aber ansprechbar auffinden. Er war in einem kaum frequentierten Bereich der Klinik gestürzt und konnte aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen.

12.04.2020: Einsatz #3 im Landkreis Biberach


Wir sind da - trotz Corona-Pandemie: 17 Rettungshundeteams aus vier Staffeln und vier Organisationen haben heute zusammen mit der Polizei Ulm im Landkreis Biberach nach einer vermissten Seniorin gesucht - mit Erfolg. Die Dame wurde am frühen Nachmittag durch die Besatzung des Polizeihubschraubers aufgefunden und ist soweit wohlauf.

17.03.2020: Einsatz #2 im Alb-Donau-Kreis

Bei einem vermissten Mann im Seniorenalter konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

15.03.2020: Einsatz #1 im Stadtgebiet Ulm

Als im Stadtgebiet Ulm ein Mann vermisst wurde, beriet unser Zugführer vom Dienst das Führungs- und Lagezentrum zu einem möglichen Rettungshundeeinsatz.

13.03.2020: Übungsbetrieb liegt vorerst auf Eis


Nachdem das Coronavirus sich weiter ausbreitet und die Ressource Feuerwehr und Katastrophenschutz als kritische Infrastruktur nicht gefährdet werden darf, werden mit sofortiger Wirkung und bis zum 30. April folgende Maßnahmen ergriffen:

Der reguläre Übungsbetrieb wird mit sofortiger Wirkung bis 30. April ausgesetzt.

Auf die Teilnahme an externen Lehrgängen ist als Teilnehmer wie auch als Referent zu verzichten, sofern diese nicht absolut essentiell für die Einsatzfähigkeit der Staffel sind – gegebenenfalls ist Rücksprache mit dem Vorstand zu halten.

Schul- und Kindergartenbesuche werden ebenso wie Besuche in Seniorenheimen ausgesetzt.

Der Einsatzdienst läuft normal weiter.

10.03.2020: Winterausbildung abgesagt


Eigentlich wären mehrere Rettungshundeteams unserer Staffel am Sonntag zu unserer jährlichen Winterausbildung nach Osttirol gefahren. Nachdem sich das Coronavirus weiter ausbreitet und die Lageentwicklung absolut dynamisch bleibt, haben wir das Training heute schweren Herzens abgesagt. Die entstehenden Stornokosten tragen unsere Hundeführer privat.

Wir folgen mit der Absage den Empfehlungen des Kreisbrandmeisters im Alb-Donau-Kreis und des Innenministeriums Baden-Württemberg. Als Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes sind wir Teil einer kritischen Infrastruktur, deren Einsatzfähigkeit gerade in der aktuellen Situation auf keinen Fall gefährdet werden darf. Auch unsere Jahreshauptversammlung wird verschoben.

08.03.2020: Frühjahrsprüfung mit LRRH Achim Friedel


Erfolgreiche Frühjahrsprüfung: Bei herrlichem Wetter und bester Witterung stellten sich am Sonntag 12 Rettungshundeteams ihrer jährlichen Überprüfung in der Fläche. Zehn konnten die ihnen gestellten Aufgaben zur Zufriedenheit von LRRH Achim Friedel lösen. Wir gratulieren herzlich:

Linda Cavallini mit Connor
Svenja Gebhardt mit Malou (Hauptprüfung)
Nina Herrmann mit Bacardi
Birgit Körner mit Elli
Christa Nieswandt mit Jala
Uwe Nieswandt mit Damba
Amrei Oellermann mit Clover und Anouk
Holger Oellermann mit Anouk
Thomas Schöpfer mit Peeve


Herzlichen Dank an Achim Friedel für das faire Richten und die abwechslungsreichen Aufgaben!

07.03.2020: Erfolgreiche Sprechfunkerausbildung bei der Feuerwehr Ulm


Wir freuen uns über drei neue Sprechfunker: Herzlichen Glückwunsch an Laura Idler, Svenja Gebhardt und Tanja Sauter!

04.03.2020: Herzlichen Dank an Impulse Notfallmanagement!


Die Firma Impulse Notfallmanagement hat uns praktische Life Keys mit Beatmungstuch für jede aktive Einsatzkraft gespendet. Damit sind unsere Hundeführer und Suchtrupphelfer bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung optimal vor Infektionen geschützt. Wir sagen herzlichen Dank!

26.02.2020: Erste Hilfe am Hund


Damit unsere Einsatzkräfte im Ernstfall nicht nur Menschen, sondern auch unseren Hunden helfen können, steht für alle Mitglieder unserer Staffel jedes Jahr eine Fortbildung zum Thema Erste Hilfe am Hand auf dem Programm. In diesem Jahr durften wir dazu keinen geringeren als den Ulmer Tierarzt und bekannten Blogger Ralph Rückert willkommen heißen. Er erklärte und zeigte uns das richtige Handeln in verschiedensten Notfällen wie bei starken Blutungen, Knochenbrüchen, Pfählungsverletzungen oder Pneumothorax. Außerdem lernten wir verschiedene Griffe kennen, mit denen sich auch unkooperative Hunde zur Erstversorgung fixieren lassen. Ein ebenso lehrreicher wie kurzweiliger Abend!

15.02.2020: Training in der Ulmer Innenstadt


Ein ganz besonderes Trainingsgelände erwartete unsere Rettungshundeteams am Samstag: Die Firma DC Developments stellte uns die Sedelhof-Baustelle in der Ulmer Innenstadt für ein Training zur Verfügung. Unsere Hunde waren hier mit massivester, sehr einsatznaher Ablenkung konfrontiert: Sie mussten trotz kreischender Sägen, klopfender Hämmer und brummender Maschinen ihren Job machen, während überall in der unmittelbaren Umgebung Handwerker arbeiteten.
Auch unser Mantrailer in Ausbildung Sky war gefordert: Er verfolgte die Spur einer vermissten Person quer durch den Ulmer Hauptbahnhof.

31.01.2020: Fortbildung des Kreisfeuerwehrverbands


Am Freitag hatten wir die Gelegenheit, bei einer Fortbildungsversammlung unseres Kreisfeuerwehrverbands den Kommandanten und Führungskräften aus Ulm und dem Alb-Donau-Kreis unsere Arbeit vorzustellen. Ein besonderer Schwerpunkt lag auf Einsatzoptionen von Rettungshunden in Feuerwehrlagen.

22.01.2020: Es geht voran...


Zumindest optisch ist unser neuer GW Hund jetzt ein echtes Einsatzfahrzeug. Kommende Woche werden noch die Hundeboxen eingebaut, danach geht’s zum Funkeinbau. Wenn alles klappt, geht der „Neue“ dann Anfang Februar in Status 2.

15.01.2020: Fortbildung zum Umgang mit Totfunden


Jeder, der helfen will, muss damit rechnen, dass er nicht mehr helfen kann. Deshalb stand für uns und unsere Kameraden von der DRK Rettungshundebereitschaft Ulm/Alb-Donau am Mittwoch ein Fortbildungsabend zum Thema Umgang mit Totfunden auf dem Programm. Da wir mit unserem Vorsitzenden Holger Oellermann über einen ausgebildeten Fachberater für die psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) verfügen, konnten wir sehr offen über das Thema sprechen.

02.01.2020: Wir wünschen ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2020!


Ein neues Jahr hat begonnen. Stellvertretend für alle unsere Rettungshunde grüßt unser Damba aus dem Wintertraining in Osttirol.

2019 haben wir gemeinsam viel erreicht: In 19 Einsätzen suchten wir rund 80 Stunden nach vermissten Menschen im Stadtgebiet Ulm und im Alb-Donau-Kreis sowie in den Kreisen Biberach, Esslingen, Heidenheim, Neu-Ulm und Reutlingen. Mehr als 300 Stunden verbrachten unsere aktiven Mitglieder 2019 im regulären Übungsbetrieb. Dazu kamen Einsatzübungen, Sichtungen, Sondertrainings, Vorführungen sowie Ausbildungs- und Zertifizierungsveranstaltungen im In- und Ausland.

Ein Mal veranstalteten wir eine Rettungshundeprüfung in Ulm; mehrmals reisten Hundeführer unserer Staffel zu benachbarten und befreundeten Staffeln, um die von unserem Bundesverband vorgeschriebenen turnusgemäßen Auswärtsprüfungen zu absolvieren. Fünf Teams legten die Rettungshunde-Hauptprüfung in der Fläche mit Erfolg ab und stehen ab sofort für Einsätze in dieser Sparte zur Verfügung. Aktuell verfügen wir damit über 15 geprüfte Rettungshunde, wobei drei Hunde von jeweils zwei Hundeführern geführt werden.

Reiner Blomeier und Linda Cavallini absolvierten die Ausbildung zum Einsatzassistenten im Bundesverband Rettungshunde. Linda Cavallini, Holger Oellermann und Johannes Weyland legten die Zertifizierung zum Gruppenführer ab. Mit aktuell drei Zugführern, vier Gruppenführern und zwei Einsatzassistenten bei einer Gesamt-Mannschaftsstärke von 43 Aktiven sind wir für zukünftige Einsatzanforderungen gut aufgestellt. Auch 2020 haben wir viel vor:
Wir freuen uns auf abwechslungsreiche Übungsbetriebe, spannende Besuche in Schulen und Pflegeheimen, erfolgreiche Rettungshundeprüfungen und Einsätze, interessante Ausbildungsveranstaltungen, das Biwak des ABC-Zugs der Feuerwehr Ulm und vieles mehr. Es gibt viel zu tun im neuen Jahr - packen wir es an. Gemeinsam!
 


 
BRH-Rettungshundestaffel Ulm e.V. - 16. Abteilung der Feuerwehr Ulm